Verlosungsforum.com
http://verlosungsforum.com/

Betrug als "normales" Verhalten?
http://verlosungsforum.com/viewtopic.php?f=70&t=426
Seite 1 von 1

Autor:  .Q. [ Sa Nov 05, 2016 10:51 am ]
Betreff des Beitrags:  Betrug als "normales" Verhalten?

Der "Krieg" zwischen "Gut" und "Böse" ist - was Hausverlosungen betrifft, leider zu Gunsten der "Bösen" ausgegangen.
Die Kriminellen haben gewonnen indem sie uns jener Verbrechen (und dann noch ein paar!) beschuldigt haben welche sie ständig selber begingen.
Dazu noch ein kleiner "Freundschaftsdienst" durch die höchst fragwürdige ORF Lady Claudia Reiter welche in ihrer Sendung "Konkret" - zweifelsfrei bewusst! - falsche Behauptungen und Aussagen aufgestellt und verbreitet hat ...und das wars.
Ich werde ein Posting weiter drüber da noch auf die Details eingehen...

6 Jahre ist es nun her, dass QUAEVS ein Projekt "einstampfen" musste, an welchem wir 3 Jahre gearbeitet hatten. Genau, sorgsam, mit hohem persönlichem und finanziellem Einsatz und dem unbeugsamen Vorsatz ein faires, gutes und ehrliches Produkt am Markt zu etablieren - und am Ende mit einem enormen Verlust. (Es hat nicht nur Geld gekostet, sondern letztlich auch eine der besten Ehen die man sich in Zeiten wie diesen hätte vorstellen können)

In diesen 6 Jahren haben wir uns längst anderen Interessen und Themen gewidmet.
Eines ist aber in aller Zeit immer offensichtlicher geworden:
Betrug scheint zu einer "normalen Zeiterscheinung" geworden zu sein?

Er begegnet uns täglich, in jeder nur irgendwie denkbaren Erscheinungsform und es scheint, als wären wir alle schon so abgestumpft, dass sich da eigentlich auch keiner mehr darüber aufregt?

Um nur ein Beispiel herauszugreifen:
Tripadvisor.* ..... längst nicht mehr aus der Reisebranche wegzudenken.
Im Grunde doch eine gute Idee?
Reisende schreiben Berichte über ihre Erlebnisse und so ist man bei seinen Überlegungen wo der nächste Urlaub hingehen soll, nicht mehr auf die protzigen "Hochglanzversprechungen" der Anbieter angewiesen!

Schon ein wenig "befremdlich", dass man bei einem "Bewertungsportal" auch gleich das betreffende Quartier buchen kann ... steht doch schon im Widerspruch zu einer unabhängigen Bewertung?

Aber: Schon verständlich, dass all der Aufwand (und wer wüsste besser als wir, wie viel Aufwand da im Hintergrund notwendig ist!) irgendwie bezahlt werden will.
Also gut, damit kann man leben.
Jene Betriebe die schlechte Bewertungen haben, aber dafür zB vielleicht "billig" sind, werden auch ihre Kundschaft haben, die im Tausch für kleinen Preis mit dem einen oder anderen Nachteil "leben können".
Die Kundschaft insgesamt geht deswegen ja nicht verloren, sondern bucht dann eben wo anders, und Tripadvisor kann es ja egal sein, welcher Betrieb ihnen die Provision bezahlt....

Sollte man meinen!

Dem ist aber nicht so.

Weshalb Tripadvisor derart daran gelegen ist, dass möglichst nichts "Negatives" über irgend einen Betrieb veröffentlicht wird, wird klar wenn man sich diese Plattform näher ansieht.
Tripadvisor ist nur ein Teil einer Monsterkrake!
Bestehend aus einer ganzen Reihe von Plattformen, wie booking.com, vrbo.com, homeaway.com usw., usw.
Sie besitzen und verwenden einige hundert(!) Domain-Namen und haben im Grunde die gesamte Reisebranche in "Geiselhaft" genommen.
Wie eklatant die lückenlose Kontrolle dieser Branche durch Tripadvisor & Co ist, kann jeder leicht feststellen der zB die Webseite eines Hotels kennt. ....und einfach nur nach diesem Hotel googelt.
An erster Stelle wird nicht etwa die Webseite des Hotels in den Ergebnissen auftauchen, sondern eine Tripadvisor-Seite.
Die gewünschte Webseite wird sich vermutlich noch nicht einmal in den ersten 5(!) Suchseiten von Google finden - sondern (fast) ausschließlich "Angebote" aus der Homeaway / Tripadvisor Gruppe!

Die "Monsterkrake Tripadvisor" hat alle Vorkehrungen getroffen die Menschen / Gäste / Reisenden glauben zu machen, dass sie eine Wahl bei "Information" und "Buchung" haben - aber ganz gleich welchen Link man auf Google anklickt: Man landet so gut wie immer wieder bei einer Webseite die zu dieser Monsterkrake gehört!

Man wird also als Suchender, als Konsument, hier vorsätzlich getäuscht.
Wie weit ist denn jetzt wirklich diese "Vorsätzliche Täuschung" von "Betrug" entfernt?
GAR NICHT!
Tripadvisor, Homeaway, VRBO, Booking, FeWo-Direkt und wie sie alle heissen - sind ein und das selbe. Durch das Vortäuschen von Vielfalt wird der Konsument dazu manipuliert letztlich auf jeden Fall über dieses Firmenkonglomerat gebucht zu haben.
Nachteiliges könnte dafür sorgen, dass auch nur ein möglicher Gast verloren geht - und das können sich die gar nicht leisten!

Um zu verstehen in welcher Dimension sich das abspielt, muss man einfach nur eine einfache Ziffer betrachten:
Ca. US $ 500.000,- (jawohl, eine halbe Million Dollar!) gehen pro Jahr(!) nur für den Erhalt der hunderten von Domain-Namen d'rauf, welche für diese lückenlose Täuschung und Marktbeherrschung erforderlich sind.
Und dabei sind die Kosten für Programmierung und Verwaltung, Abrechnung, "Schmiergeld" an Google sowie natürlich Vertrieb noch nicht einmal im Ansatz enthalten.

Tripadvisor & Co haben es geschafft das Geld mit der "Sackkarre" einzufahren, (eher sogar "mit dem LKW).
IHR GELD! Das der Gäste, Kunden, Reisenden!
Ehrlich geht das vermutlich gar nicht - und obwohl die so groß sind, dass man mit nur wenigen Mausklicks selber herausfinden kann, dass das was ich hier geschrieben habe die Wahrheit ist, tut das keiner!
Alle zucken nur mit den Schultern, freuen sich über die "ehrlichen Gästebewertungen" (auch wenn die Mehrzahl der Jubelmeldungen natürlich von den jeweiligen Betrieben selbst geschrieben sind, was auch nur logisch ist) und klopfen sich selbst auf die Schulter, dass sie eine "informierte Entscheidung" bei der Wahl des nächsten Urlaubsdomizils getroffen haben.

Haben sie aber gar nicht!
Sie sind glattem Betrug aufgesessen!

Welche Dimensionen das angenommen hat, kann man (wenn auch nur auf Englisch) auf dieser Webseite: http://tripadvisor.reefview-apartments.com nachlesen.
Tiefschürfend und Detailgenau dokumentiert.
Anhand des Beispiels eines kleinen Ferienapartment-Betriebes in Antigua in der Karibik wird aufgezeigt wie Tripadvisor (die mit all dem Beweismaterial als Erste konfrontiert wurden!) es vorzieht NICHTS zu tun.
Obwohl es sogar Video-Aufnahmen (auch auf http://www.reefview-apartments.com veröffentlicht) durch geheime Überwachungskameras gibt, auf welchen zu sehen ist, wie die Besitzer dieser Ferienwohnungen heimlich in die vermieteten Räumlichkeiten eindringen, die Sachen ihrer Gäste durchwühlen und diese auch bestehlen!
Tripadvisor hat diese Infos unter den Bewertungen zu diesem Psycho-Hotel binnen weniger Stunden gelöscht!

Und all das ist nur EIN BEISPIEL von tausenden und man wird den Eindruck einfach nicht los, dass es wirklich jeden Tag schlimmer wird..... und irgendwie "normaler".
Niemand schaut mehr genau hin, niemand macht den Mund auf, niemand sagt: Stopp!!!

Dann aber ist es eigentlich kein Wunder wenn gute und faire Angebote (die immer teurer und komplizierter sein werden MÜSSEN, als Bauernfängerei, Abzocke und Betrug!) einfach nicht überleben können.

Geiz ist geil?
Nein.
Sorry.
Geiz ist dumm!

=== Wir werden dieses Forum in den nächsten Tagen abschalten, also war es im Grunde "vergebene Liebesmüh" dieses Posting überhaupt zu schreiben === aber ich kann halt meinen Mund nicht halten, und vielleicht nehme ich diese Erkenntnisse zum Anlass mich wieder einmal zu engagieren um das Terrain wenigstens den Gaunern dieser Welt nicht völlig kampflos zu überlassen..... ====

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/