Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 11:46 pm



 Bookmarking mit Ihrem Lieblingsdienst

Deine phpBB-Version ist nicht auf dem neuesten Stand


Im Folgenden findest du einen Link zur Release-Ank√ľndigung der neuesten Version, die weitere Informationen sowie Hinweise, wie du deine Version aktualisieren kannst, enth√§lt. - Version erneut pr√ľfen


Alle Zeiten sind UTC


Feed

Forumsregeln


Dieses Forum wird von QUAEVS selbst moderiert. Postings bitte NUR zu DIESEM Objekt!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kanada: Einwanderung, Aufenthaltsgenehmigung
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 2:23 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Vorausschicken will & muss ich, dass ich weder Einwanderungsexperte noch Angehöriger der kanadischen Botschaft bin! Also alles was ich hier schreibe ist nur meine persönliche Meinung die auf langjähriger Erfahrung als "Weltenbummler" beruht.
========================================
Short-Link zu diesem Artikel: http://tinyurl.com/nb62sj
========================================

Im Unterschied zu den USA ist Kanada immer noch eher ein Einwanderungsland und auch dramatisch "Europäischer" als die USA. Die Amerikaner tendieren dazu nur in "schwarz-weiss" zu denken:
"Es gibt ein Problem mit illegalen Einwanderern aus Mexiko etc. - also sind Einwanderer etwas "böses" also sind ALLE Einwanderer etwas das man ablehnen muss."
Zwischen Einwanderern aus Europa die meistens Geld und Bildung und oft Top-Bef√§higungen mitbringen und Einwanderern aus Mexiko die meist eher f√ľr Sklavenl√∂hne Jobs verrichten die eh kein Ami machen wollen w√ľrde, - diese Unterscheidung schaffen die USA einfach nicht.

Bei den kanadischen Botschaften ist ein Katalog an "desired skills" erhältlich. Da stehen nicht nur Atomphysiker drinnen sondern durchaus auch LKW-Fahrer.
Bringt man gute Englischkenntnisse UND eine dieser Skills mit, wird man nicht per Haftbefehl gesucht oder heisst irgendwie O.B.L. (etc.) hat man schon mal sehr gute Karten ganz einfach, auch ohne ein Haus wie dieses gewonnen zu haben, nach Kanada auswandern zu können.

Noch ein Unterschied zwischen den USA und Kanada:
Die US Botschaften hatten zumindest bis Obama den ausdr√ľcklichen Auftrag m√∂glichst viele Auswanderungswillige schon in deren Heimatl√§ndern zu entmutigen. (Um die Last vor Ort auf die INS zu reduzieren).
Zudem unterstehen US-Konsulate und die INS unterschiedlichen Ministerien in den USA, die sich gegenseitig nicht leiden k√∂nnen, und wenn die einen "Ja" sagen, versuchen die Anderen das Gegenteil zu erreichen. Immer irgendwie zu Lasten des Auswanderungswilligen. Dass dabei ein gewisser Herr V. bei einem gro√üen US-Konsulat in √Ėsterreich den schlechtesten denkbaren Ruf hat, vernessert die Situation auch nicht gerade. (Ich kenne niemanden der den Typen leiden kann.)

Die Kanadischen Botschaften haben hingegen den Auftrag nach klaren Selektionskriterien das Beste f√ľr Kanada zu erreichen. Und wenn das die Erteilung eines Visums f√ľr einen Bewerber mit "gesuchten F√§higkeiten" (desired skills) ist, dann wird derjenige auch das Visum bekommen.

Grundsätzlich hat man aber - und hier kommen wir auf dieses Objekt zu sprechen - fast nirgends auf der Welt ein Problem mit offenen Armen empfangen zu werden wenn man "Geld satt" ins Land bringt.
Nicht vergessen! Der Gewinner dieses Hauses hat den gleichen offiziellen Stand wie wenn er das Objekt f√ľr 1.700.000,- C$ "cash" und lastenfrei gekauft h√§tte!
Vom Status her bringt also der Gewinner dieses Objektes, 1,7 Mio C$ ins Land bzw wäre dies was in Nordamerika als "Net-Worth" einer Person bezeichnet wird.
Das sind SEHR gute Karten die man da hat!

Wie gesagt, ich weiss nicht, ob man deswegen gleich und ohne probleme ein Arbeitsvisum bekommen wird; Ein Daueraufenthaltsvisum sollte sich mal auf jeden Fall ausgehen.
Kann gut sein, dass man - ganz gleich welchen Beruf man hat oder aus√ľben will - sich zun√§chst einmal selbstst√§ndig (self employed) wird machen m√ľssen, - aber das kann man im Grunde mit jedem Beruf und ist dann eben nicht "Angestellter" sondern "Subunternehmer".
Die Vorteile die man als Angestellter in Europa hat, (theoretische) soziale Absicherung, die sind in Nordamerika ohnehin weitgehend unbekannt.

Dort hat man f√ľr die eigene Pension zu sorgen (nun, so weit sind wir in der EU von der Problematik auch nicht mehr entfernt!) ebenso wie f√ľr die eigene Krankenversicherung bzw. Arbeitsunf√§higkeitsversicherung etc.
Daf√ľr kann man aber auch in aller Regel s√§mtliche Aufwendungen f√ľr diese Zwecke von der Steuer absetzen.

Kann gut sein, dass die Kanadier f√ľr die Erteilung eines Visums f√ľr "Selbstst√§ndige" einen speziell f√ľr die neue Firma gewidmeten Kapitalnachweis verlangen.
In den USA ist dies laut Gesetz "mindestens ein 6-stelliger Dollarbetrag" - also mind. US $ 100.000,-
Selbst wenn die Kanadier das √§hnlich handhaben, - nicht vergessen: Dem Gewinner geh√∂rt ein lastenreies(!) Haus im Wert von 1.7 Millionen C$! Da ist es wirklich nicht schwierig von JEDER Bank ein Darlehen von 10% (= 170.000,- C$) zu bekommen. Das w√§ren dann 100.000,- f√ľr die "Firma" und 70.000,- f√ľr die Anfangszeit, zum Leben und um die Raten bezahlen zu k√∂nnen.
Sehr komfortabel √ľber locker 2-3 Jahre!

Nach diesen 2-3 Jahren wird man wissen ob man in Kanada bleiben will, ob die Firma läuft und dann wird es auch allenfalls weniger ein Problem sein, eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen, wenn man etabliert ist und das nachweisen kann.
Schlimmsten falls, kann man das Haus wirklich jederzeit verkaufen!
Ein Preisschild von 750.000,- C$ dran und die Käufer werden auch in Krisenzeiten Schlange stehen!
Die 750.000,- C$ nehmen, den Rest vom 170.000,- C$ Kredit zur√ľck bezahlen, und mit rund 600.000,- C$ in der Tasche, cash!, nach Europa zur√ľck kehren!
Auch nicht schlecht! Oder?!

Jedenfalls werden wir den Gewinner, besonders in Hinblick auf seine pers√∂nliche Situation, gerne bei allen diesbez√ľglichen Schritten unterst√ľtzen, beraten oder in die "richtigen H√§nde" empfehlen.
Man braucht sich also diesbez√ľglich wirklich keine Sorgen machen, sondern sich einfach nur genug Lose holen um maximale Gewinnchancen zu haben!
(Bei 4 Losen sind das immerhin unschlagbare 1: 3.250 (!))

Ich hoffe hiermit alle diesbez√ľglichen Fragen beantwortet zu haben!

Q

_________________
Und wenn ich √ľbers Wasser laufen k√∂nnte, w√ľrde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Gesch√§ftsf√ľhrer √ľbergeben.
Man kann zu Recht sehr viel B√∂ses √ľber Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Friends

WARNING! ::: DO NOT STAY at the Reefview Apartments in Antigua! These People are Criminals and you WILL BE victimized by them! ::: A very special warning to single female travelers!!!

Please be VERY CAREFUL when making vacation choices based on reviews published by Tripadvisor! ::: Tripadvisor - and a number of other websites belonging to the same conglomerate - are methodically surpressing negative reviews, because they will make MONEY with YOU but ONLY when you make a booking! So they have NO INTEREST in warning you of bad places! See full documentation here!

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de